Gebrauchtpreise am Motorradmarkt

Alles was nicht in die anderen Bereiche passt
Antworten
110515
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 508
Registriert: 21. Mai 2015, 12:21
Wohnort: Hannover

Gebrauchtpreise am Motorradmarkt

Beitrag von 110515 »

Moin zusammen!

Ihr kennt das sicherlich: Man ist ab und zu einfach am stöbern, was es an interessanten Motorrädern zu welchen Preisen im Allgemeinen gibt. Mir ist dabei schon vor Jahren aufgefallen, dass die Gebrauchtpreise flächendeckend sehr hoch liegen. Ich konnte, wie viele andere hier wohl auch, eine vernünftige Freewind BJ 98 mit 30.000 km 17 Jahre später bereits für 1500€ bekommen. Schaut man heute nach vergleichbaren Motorrädern BJ 2005 mit ähnlicher Laufleistung, findet man nichts (!) unter 2000, brauchbares eher erst ab 3000 €. Für junge Gebrauchte werden oft nach zwei, drei Jahren noch 90% des Neupreises (!) aufgerufen.

Im Vergleich zum Markt für gebrauchte PKW finde ich die Preise inzwischen wirklich heftig. Erlebt das Hobby Motorrad derzeit so einen riesen Aufschwung? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
Bild
Benutzeravatar
Doringo
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 990
Registriert: 17. Nov 2015, 18:00

Re: Gebrauchtpreise am Motorradmarkt

Beitrag von Doringo »

Preise bei gebrauchten Autos sind heftig gestiegen,
teilweise werden 2 Jahre alte Diesel Autos sogar über dem Neupreis verkauft
das wird einmal daran liegen das die Motoren nicht mehr gebaut werden und Benziner auslaufen,
viele Menschen sich noch einen Benziner oder Diesel kaufen wollen,
der Euro immer mehr an Wert verloren hat,
ich denke das wird noch viel heftiger werden,
man sieht es ja an den Lebensmittelpreisen, Energiepreisen usw,
das zieht sich zeitverzögert durch alle Branchen durch,
bei über 5 % Inflation die gefühlt viel höher liegt und negativ Zinsen
wird selbst die olle Freewind zum Sachwert
meine Motorräder
Suzuki XF 650 Freewind Bj 2003
Suzuki GSF 1200 Pop
Nichtraucher
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 361
Registriert: 2. Jun 2020, 20:48

Re: Gebrauchtpreise am Motorradmarkt

Beitrag von Nichtraucher »

Moin,

es kommt sehr auf die Modelle an, einige werden einem fast hinterher geworfen, vor allem größere Modelle gibt es für den schmalen Taler, andere wie beispielsweise die aus der XJ Reihe von Yamaha sind praktisch wertlos.

Ich schau seit einiger Zeit nach einem 15-30PS Motorrad, da ist nicht viel zu holen und wenn dann viel zu teuer, jedenfalls nach meinem Empfinden.
Die XF die ich dann erwarb, war ein Frustkauf aber inzwischen sehe ich sie als Glücksgriff, sie ist in einem wirklich gutem Zustand, (ich bin eher pingelig) fährt prima und ich fand sie, mit 1800€, im Vergleich zu manch anderem Modell, ausgesprochen günstig.
Was es in der Klasse noch so gibt habe ich gefahren, bzw. schon nach der Optik vor sortiert, übrig blieb die XF.

Gern hätte ich eine MZ gehabt aber für den Preis der Suzuki gab es nur MZ Schrott.

Was mir aber auffällt ist dass die Supermaschinen, die in höheren Preisregionen zu finden sind, teilweise über Jahre immer wieder auftauchen.

Der neue Opel meiner Frau dürfte nach 4 Jahren die Hälfte des Neupreises verloren haben, mein Jeep dürfte den Gebrauchtpreis den ich vor 6 Jahren bezahlt habe, immer noch bringen.

Willy
CB 750 Four, R60/6, XF650, TS125
Benutzeravatar
takoda
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 681
Registriert: 19. Mai 2016, 18:33
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Gebrauchtpreise am Motorradmarkt

Beitrag von takoda »

Was mir aufgefallen ist, ist die Entwicklung der Preise bei "älteren" 125ern. Die sind regelrecht durch die Decke gegangen, seitdem auch quasi jeder Autofahrer nach kurzer Einweisung eine 125er fahren darf.
...still out here in the wind and rain ~ I look a little older but I feel no pain...
1998 XF650 ~ 2004 GS500F ~ 1994 GS500E ... 4 life!!!
.::Snailie, die Schrauberschnecke::.
ruhri
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 1210
Registriert: 28. Jun 2006, 22:01
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Gebrauchtpreise am Motorradmarkt

Beitrag von ruhri »

Hi,

bei Suzuki DL 650 und BMW F/G 650 werden jetzt so ziemlich die gleichen Preise aufgerufen wie 2019. Also eine gewisse Wertsteigerung (die Mopeds sind ja jetzt 2 Jahre älter), aber keine Preisexplosion.

Gruß
ruhri
Benutzeravatar
Doringo
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 990
Registriert: 17. Nov 2015, 18:00

Re: Gebrauchtpreise am Motorradmarkt

Beitrag von Doringo »

ruhri hat geschrieben: 9. Jan 2022, 01:33 Hi,

bei Suzuki DL 650 und BMW F/G 650 werden jetzt so ziemlich die gleichen Preise aufgerufen wie 2019. Also eine gewisse Wertsteigerung (die Mopeds sind ja jetzt 2 Jahre älter), aber keine Preisexplosion.

Gruß
ruhri
zwichen dem was die Verkäufer inserieren und dem Preis was Käufer bereit sind zu bezahlen
ist der Unterschied grösser geworden und es werden teilweise Phantasiepreise gefordert
es wollen ja manche noch 3000 Euro für eine Frewwind Bj 98 haben
während Freewinds für 1500 Euro nicht weggehen
meine Motorräder
Suzuki XF 650 Freewind Bj 2003
Suzuki GSF 1200 Pop
110515
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 508
Registriert: 21. Mai 2015, 12:21
Wohnort: Hannover

Re: Gebrauchtpreise am Motorradmarkt

Beitrag von 110515 »

Moin zusammen!

Na immerhin bin ich nicht der Einzige, dem das auffällt.
Nichtraucher hat geschrieben: 8. Jan 2022, 12:12 es kommt sehr auf die Modelle an, einige werden einem fast hinterher geworfen, vor allem größere Modelle gibt es für den schmalen Taler, andere wie beispielsweise die aus der XJ Reihe von Yamaha sind praktisch wertlos.
Dabei habe ich nichtmal große Ansprüche: Ich will doch nur eine Maschine mit Einspritzung, ABS und mindestens 40 PS für die Madame. Der Rest ist nebensächlich. Unter 2500 € findet sich da so gut wie nichts :(
Bild
Nichtraucher
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 361
Registriert: 2. Jun 2020, 20:48

Re: Gebrauchtpreise am Motorradmarkt

Beitrag von Nichtraucher »

Meine Ansprüche sind noch geringer, bin nicht auf ein Modell festgelegt, sollte nur nicht zu schwer sein. Mit schweren und starken Maschinen kann ich auf "meinen" Strecken nichts anfangen, im Grunde würden mir 15-25PS völlig reichen. Autobahnen meide ich und wenn ich doch mal eine längere Strecke darauf fahren wollte, dann könnte ich die BMW oder die Honda nutzen. Was noch passen muss sind Preis und Zustand, doch da passt es einfach so gut wie nie.

Gruß
Willy
CB 750 Four, R60/6, XF650, TS125
tundrarabbit
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 23
Registriert: 16. Aug 2012, 10:56

Re: Gebrauchtpreise am Motorradmarkt

Beitrag von tundrarabbit »

Die Preise für beliebte Modelle sind in der Tat astronomisch geworden. Schon 2010, als meine gute XJ 900 F nach 187.000 km wegen eines Lagerschadens nicht mehr reparaturwürdig war, habe ich mich nach einer Transalp 600 oder Africa Twin umgesehen. Da beide Modelle inzwischen ausgelaufen waren, wurden selbst mit 90.000 km für eine Africa Twin noch bis zu 4000 € verlangt. Ich hatte das Glück eine TA mit etwas über 8000 km für 2750 zu bekommen, allerdings außer Topcase nichts tourentaugliches dran. Sie hat mich etwas über 100.000 km begleitet, davon 9 Winter und nun ging es mir wie Brösel, so dass ich mich von ihr getrennt habe. Ein Interessent baut sie sich wieder auf. Mir ist es gelungen, eine Transalp 600, Modell PD 06, mit 33500 km für 2500 Euro zu bekommen, damit ich wieder ein Wintermotorrad habe. Die Speichen sind zwar auch vergammelt, aber der Motor läuft sauber und Hauptständer, Träger plus das Topcase waren auch dran, so dass ich nur die Heizung nachrüsten und ordentliche Enduroreifen aufziehen musste.
Meine Meinung, scheiß was aufs Baujahr, wenn die Laufleistung unter 40.000 km liegt und der Preis für TA unter 3000, für Freewind unter 2000. Meine beiden Freewinds, Bj. 97 und 98 habe ich 2010 und 12 für 2000 bzw. 1800 € bekommen. Die eine hatte 7800 km, H & B Koffersystem, Hauptständer und Topcase, die andere 6300 km, Hauptständer und Topcase. Glücksfälle. Es braucht eben Geduld. Manch einer will sie einfach nur loswerden und handelt nicht wie auf einem türkischen Basar. Und die 48 PS sind von der guten Sorte, da kommt keine R 80 GS mit, außer beim Drehmoment.
Gruß Tundrarabbit
Antworten