Flachschieber oder größere Vergaser?

Umbauthreads, Ideenfindung, Bilderstelle
Jeff
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 21
Registriert: 13. Jun 2017, 12:52
Wohnort: Eupen

Flachschieber oder größere Vergaser?

Beitragvon Jeff » 24. Jul 2017, 12:34

Bin dabei mir nen Hobel umzubauen und wollte etwas pimpen.
Auslasskanal polieren, EGU-Krümmer, Verdichtung über Kopf planen erhöhen, und die Vergaser.
Ein Bekannter (Mikuni-Vertreter) rät mir natürlich zu Flachschiebern (550€).
Ich denke man kann aber den originalen auch schon ordentlich pimpen um vernünftig was raus zu bekommen.

Tipps doer Erfahrung?

Benutzeravatar
AoS
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1832
Registriert: 27. Jun 2006, 20:58
Wohnort: Köln

Re: Flachschieber oder größere Vergaser?

Beitragvon AoS » 24. Jul 2017, 13:04

Zu den Vergasern kann ich wenig sagen. Flachis erscheinen mir aber immer zu aufwändig, wenn man nicht wirklich vor hat, Motorsport zu betreiben. Zumal der erwartbare Effekt beim XF-Motor gering ist.

Beim Kopftunig rate ich dir allerdings zu Vorsicht. Ich hab "gehört" (von einem Freund, verstehste?), dass man auf der Auslassseite schnell auf Querbohrungen trifft. *flööööt*

Dirk
Schönste Freewind der Welt:
http://www.lucasmatic.de

Benutzeravatar
Maad
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1093
Registriert: 19. Nov 2003, 21:06
Wohnort: Oberhausen

Re: Flachschieber oder größere Vergaser?

Beitragvon Maad » 24. Jul 2017, 17:34

Der Tipp 'Flachschieber' kommt irgendwie immer, scheint mir. Und liegt es am kennst-einen-Einzylinder-kennst-du-alle-Syndrom!
Praktisch gesehen ist der Querschnitt der beiden XF-Vergaser sehr groß, sodaß genügend Reserven zur Verfügung stehen.
In England gibts paar Verrückte, die an ihren ccms rumoptimieren. Selbst mit dem 710ccm-big-bore-kit werden die Serienvergaser gefahren.

In dem Sinne, gutes Gelingen. :)

Benutzeravatar
Doringo
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 515
Registriert: 17. Nov 2015, 18:00

Re: Flachschieber oder größere Vergaser?

Beitragvon Doringo » 24. Jul 2017, 18:59

Vielleicht mal hier schauen
https://www.abp-racing.de/motortuning/kolbenkits/

die sind spezialisiert auf Motor Tuning
mit speziellen Kolbenkits,Leistungs Krümmer, Auspuff usw sind da ca 10 PS machbar denke ich

nur Vergaser wird da nicht viel bringen
meine Motorräder
Suzuki XF 650 Freewind
Suzuki GSF 1200 Pop

ChSc
Benutzer
Benutzer
Beiträge: 30
Registriert: 16. Feb 2016, 13:26

Re: Flachschieber oder größere Vergaser?

Beitragvon ChSc » 25. Jul 2017, 20:28

Meines Wissens passen die Flachschieber nicht in die Freewind, auch ABP baut nur DRs um.
Ich hätte auch gerne 10 PS mehr :D
Gruß Christoph

Jeff
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 21
Registriert: 13. Jun 2017, 12:52
Wohnort: Eupen

Re: Flachschieber oder größere Vergaser?

Beitragvon Jeff » 27. Jul 2017, 06:18

Beim Polieren der Kanäle kann ich ja nicht auf Bohrungen stoßen, ich werde ja nicht grösser :D


Schön zu hören, dass ich nicht so viel Geld ausgeben muss :D
Die Xf scheint wohl ein Wolf im Scharfspelz zu sein, wenn man sich ein wenig dahinger setzt. :D

Bigbore finde ich für die Xf jetzt keinen, wahrscheinlich nur höher / anders verdichtet mit dem Dr Kolben?

Vielen Dank für die Antworten!

Benutzeravatar
Maad
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1093
Registriert: 19. Nov 2003, 21:06
Wohnort: Oberhausen

Re: Flachschieber oder größere Vergaser?

Beitragvon Maad » 27. Jul 2017, 13:34

http://www.hainesmc.co.uk/ccm_motorcycl ... ow_id_859/

Ist tatsächlich mehr Hubraum.
Im XF650-Kopf schlummern 4Ps. Die letzten ccm-Modelle hatten durch einen bearbeiteten Kopf 52 statt 48Ps.

LG
Marek

Chefschrauber
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 437
Registriert: 9. Jul 2014, 12:47

Re: Flachschieber oder größere Vergaser?

Beitragvon Chefschrauber » 5. Sep 2017, 06:47

Hi,
die Kanäle zu polieren bringt leider gar nichts.
Wenn dann müssen die Kanäle auf einer Flow Bench angepasst werden, dass bringt recht viel.
Ich hatte mich seinerzeit auch mit Tuning befasst, mit dem Ergebnis das es für die Freewind zu aufwändig ist. 500Euro musst du in jedem Fall investieren wenn was raus kommen soll, besser noch nen 1000er. Dann ist ein entsprechnder Auspuff, mit Krümmer und PROFESSIONELL (wichtig) bearbeiteten Zylinderkopf dabei. ABP ist da genau der richtige Ansprechpartner, der kann was und der macht das wenn gewünscht, natürlich auch für ne Freewind.
ABP hat auf einer DR 650 SE mit:
Mikuni-Flachschiebervergaser mit Beschleunigerpumpe
K+N-Filter
ABP-Leistungskrümmer
Akrapovic-Schalldämpferanlage
+12PS und +9Nm heraus geholt. Das spürt man deutlich.

Aber wirklich Sinn macht das nicht, es sei denn du bist der Freewind verfallen und willst die die nächsten 5 Jahre fahren.

Es ist günstiger die Freewind zu verkaufen, den 1000er oben drauf zu packen und sich was mit mehr Leistung zu kaufen. :wink:
Hatte mal ne schöne Freewind

Jeff
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 21
Registriert: 13. Jun 2017, 12:52
Wohnort: Eupen

Re: Flachschieber oder größere Vergaser?

Beitragvon Jeff » 5. Okt 2017, 21:59

Hallo,

ich habe auch was mit mehr Bumms zu Hause, baue mir aber gerade eine Freewind um, die nicht nur optisch nett sein soll, sondern auch mal was reissen muss. Die Vergaser haben eigentlich noch ne Menge Spielraum, habe ich mittlerweile selbst gemerkt. Die Kanäle bearbeiten ist eben aufwendig, bzw die Messungen brauchen Zeit, das ist alles klar. Krümmer habe ich schon einen netten. Es muss eben nur alles zusammen angepasst werden. Im Prinzip bin ich froh wenn das Ding einfach mal etwas knallt, serienmäßig zieht man mit der Freewind ja auch schon so einige ab (die können ja keine Kurven fahren mit ihren Stummellenkern :D), der Umbau wird aber was leichter, kürzer übersetzt und eben etwas mehr PS/Nm soll sie haben.


Zurück zu „Umbauten auf XF-Basis“