XF-Scrambler Umbau

Umbauthreads, Ideenfindung, Bilderstelle
Ruben010
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 15
Registriert: 4. Feb 2018, 09:34

XF-Scrambler Umbau

Beitragvon Ruben010 » 14. Feb 2018, 08:53

Wie bereits in meinem Vorstellungsthread erwähnt, habe ich mir eine XF 650 ersteigern können.
https://www.xf650.de/forum3/viewtopic.php?f=14&t=5472

Bild

Da mein erster Umbauversuch der VS 800 (siehe unten) alles andere als bequem und regentauglich wurde, brauche ich zukünftig ein Fahrzeug das mich bei jedem Wetter zur Arbeit und auf längeren Touren begleiten soll. Das muss dann aber auch entsprechend cool aussehen und wird somit zu einem Scrambler umgebaut.

Bild

So der Gedanke, in Wahrheit habe ich mir eine Menge Probleme gekauft. Nun wünschte ich mir mehr Geld ausgegeben zu haben.

Ehe ich mich also dem Umbau widme möchte ich folgende Probleme behoben haben:
- Neutral Lämpchen leuchtet nicht auf:
1. Tacho ausgebaut, birnchen mit Scheinwerferanzeige getauscht. Neutral leuchtet immer noch nicht, Scheinwerfer schon. Birne OK.
2. Fussraste, Bremspedal und Seitendeckel demontiert. Siehe da, Neutralschalter fliegt im Gehäuse rum. Weit und breit keine Schrauben in sicht. Beim Ablassen des Öl's kamen mir auch keine Metallspäne entgegen.
3. Neutralschalter provisorisch an richtige Stelle positioniert und Zündung eingeschaltet, tut sich immer noch nichts..
Wie kann ich überprüfen ob der NSU noch funktioniert? NSU hat hinten in der Dichtmasse ein kleinen Riss.

- Ruckeln/Stottern bei konstanter Geschwindigkeit in allen Gängen, kein ruhiges dahin gleiten möglich.
Möglicher Täter sind die alten Gummis, komplett durchgerrisen und evt. Nebenluft ziehen.
Nächster Schritt, Vergaser demontieren und revidieren.

- Splint der Hinterradbremse und Bremspedal verbindet ersetzen.
Könnte ich da auch eine Schraube einsetzen oder lieber Originalteil beschaffen?
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2018-02-15 um 08.57.28.png
Bildschirmfoto 2018-02-15 um 08.57.28.png (718.48 KiB) 1387 mal betrachtet
Bildschirmfoto 2018-02-15 um 08.57.20.png
Bildschirmfoto 2018-02-15 um 08.57.20.png (1000.88 KiB) 1387 mal betrachtet
Bildschirmfoto 2018-02-15 um 08.57.14.png
Bildschirmfoto 2018-02-15 um 08.57.14.png (682.07 KiB) 1387 mal betrachtet
Bildschirmfoto 2018-02-15 um 08.57.06.png
Bildschirmfoto 2018-02-15 um 08.57.06.png (942.49 KiB) 1387 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Ruben010 am 15. Feb 2018, 09:00, insgesamt 1-mal geändert.

Chefschrauber
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 597
Registriert: 9. Jul 2014, 12:47

Re: XF-Scrambler Umbau

Beitragvon Chefschrauber » 15. Feb 2018, 05:18

Hi und :welcome:
zum Neutralschalter gibts bereits Themen hier, einfach mal lesen --> der Neutralschalter kann zu einem Motorschaden führen.

Wenn die Vergasergummis porös sein sollten, kann man das prüfen, einfach während der Motor im Stand läuft, Bremsenreiniger auf die Stellen sprühen, geht die Drehzahl "von allein" hoch, sind die Gummis porös.

Wie es aussieht, hast du auch eine tiefergelegte Freewind, das ist bekannt? Erkennbar ist das am silbernen Hauptständer.

Deine Bilder sind leider nicht zu sehen....
Hatte mal ne schöne Freewind

Ruben010
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 15
Registriert: 4. Feb 2018, 09:34

Re: XF-Scrambler Umbau

Beitragvon Ruben010 » 15. Feb 2018, 09:07

Wollte die Bilder im Text einpflegen, hat nicht geklappt. Nun habe ich sie als Anhänge hochgeladen, hoffe ihr könnt sie nun sehen.

Habe diverse Themen zum Neutralschalter durchgelesen und gestern nochmals alle Steckverbindungen überprüft sowie Kontakte gereinigt.
Der NSU ist zwar nur mit einer Schraube befestigt, aber es leuchtet immer noch keine Neutralanzeige auf. Bin den Leitungen entlang gegangen und hab daran gerüttelt um einen Wackelkontakt zu finden. Wie könnte ich den Sonsor überbrücken um zu testen ob dieser überhaupt noch Funktioniert?

Benutzeravatar
wbdz14
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2751
Registriert: 11. Apr 2007, 20:57
Wohnort: Kitzingen

Re: XF-Scrambler Umbau

Beitragvon wbdz14 » 15. Feb 2018, 11:17

schon mal das birnchen im tacho geprüft? das sind keine unzerstörbaren led´s, sondern einfache birnchen.
die funktion des neutralschalters kannst du prüfen, indem du versuchst, bei eingelegtem leerlauf den seitenständer auszuklappen. wenn der schalter defekt ist, geht sie aus, wenn das Lämpchen defekt ist, bleibt sie an.
viewtopic.php?f=1&t=5596 Suzi Whongs Geschichte
Bild Tracy´s Geschichte

Ruben010
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 15
Registriert: 4. Feb 2018, 09:34

Re: XF-Scrambler Umbau

Beitragvon Ruben010 » 15. Feb 2018, 13:29

Ja das birnchen im Tacho habe ich gegen die des Scheinwerfers und Blinkers getauscht. Das funktioniert.
Gibt es eine alternative methode da ich eben gerade Öl abgelassen und Motor offen habe.

Benutzeravatar
AoS
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1882
Registriert: 27. Jun 2006, 20:58
Wohnort: Köln

Re: XF-Scrambler Umbau

Beitragvon AoS » 15. Feb 2018, 17:49

Der Neutralschalter besteht aus mehreren Teilen. Hast du auch die Feder und den Kontaktstift eingebaut?
Schönste Freewind der Welt:
http://www.lucasmatic.de

Ruben010
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 15
Registriert: 4. Feb 2018, 09:34

Re: XF-Scrambler Umbau

Beitragvon Ruben010 » 15. Feb 2018, 23:00

Danke guter Hinweis!
Da kann ich noch lange probiere.. das hatte ich auf der Explosionszeichnung und andere Themen nicht bemerkt. Dachte die fliegen auch so durch die Gegend.
Die Teile muss ich wohl oder übel bei Suzuki bestellen.
Pin 5x15.5 = 0920905011
Feder = 0944004010

Benutzeravatar
AoS
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1882
Registriert: 27. Jun 2006, 20:58
Wohnort: Köln

Re: XF-Scrambler Umbau

Beitragvon AoS » 15. Feb 2018, 23:15

Ich würde die erstmal im Motorgehäuse suchen, da müssen sie ja eigentlich noch sein.
Schönste Freewind der Welt:

http://www.lucasmatic.de

Ruben010
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 15
Registriert: 4. Feb 2018, 09:34

Re: XF-Scrambler Umbau

Beitragvon Ruben010 » 15. Feb 2018, 23:25

Habe ich bereits gemacht und wurde nicht fündig.. hatte aber keine Metallspäne im Öl.
Wie lange der Vorbesitzer so durch die Gegend fuhr weis ich nicht.
Soll ich bei dieser Ungewissheit besser die andere Seite ebenfalls öffnen und auf Schäden prüfen?

Benutzeravatar
AoS
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1882
Registriert: 27. Jun 2006, 20:58
Wohnort: Köln

Re: XF-Scrambler Umbau

Beitragvon AoS » 16. Feb 2018, 13:15

Das Risiko, mit dem Stift im Motor rumzufahren, wäre mir zu groß. Besorg dir einen Magneten an einem flexiblen Arm und einen Zahnarztspiegel. So habe ich alle großen Teile gefunden. Nicht, dass der Stift irgenwann mal in einem Gangrad auftaucht. Dann wirfst du den Motor auf jeden Fall weg.

Lies auch hier: http://blog.lucasmatic.de/lost-and-found/#more-146
Schönste Freewind der Welt:

http://www.lucasmatic.de

Ruben010
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 15
Registriert: 4. Feb 2018, 09:34

Re: XF-Scrambler Umbau

Beitragvon Ruben010 » 19. Feb 2018, 10:50

Hab am Wochenende stundenlang mit Zahnarztspiegel, Led-Leuchte und Magneten operiert. Die Kiste geschüttelt und zur Seite gekippt, aber leider nichts gefunden. Ich versuche nun ein Endoskop aufzutreiben, aber Kollegen empfehlen mir sowieso den Motor zu öffnen, um sicher zu gehen das nichts bereits beschädigt wurde...
Ich weiss eigentlich was ihr mir raten würdet aber vom Motor öffnen hätte ich noch keine Ahnung.. Was meint ihr, gibt es alternative Ideen?

Ruben010
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 15
Registriert: 4. Feb 2018, 09:34

Re: XF-Scrambler Umbau

Beitragvon Ruben010 » 20. Feb 2018, 21:02

Nach erneuter Untersuchung mit Magneten am Schwanenhals und neuer Arbeitsleuchte leider immer noch keine Einzelteile gefunden.

Aus langeweile habe ich von Hand das Hinterrad (im Leerlauf) bewegt und hörte ein Knacken,
einmal lief es arg streng (1/4) und danach wieder sehr einfach (3/4).
Da viel mir auf das sich die Kette von extrem gespannen wieder sehr lockert und oben auf den Schutz schleift. (Motorrad auf Hauptständer und im Leerlauf)
Da kann doch was nicht stimmen, aber was? So langsam denke ich das ich die Finger von der Kiste lassen sollte..
Dateianhänge
Kette 2.JPG
Kette 2.JPG (58.65 KiB) 1270 mal betrachtet
Kette 1.JPG
Kette 1.JPG (59.49 KiB) 1270 mal betrachtet

Benutzeravatar
takoda
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 346
Registriert: 19. Mai 2016, 18:33
Wohnort: Wuppertal

Re: XF-Scrambler Umbau

Beitragvon takoda » 20. Feb 2018, 21:09

Ruben010 hat geschrieben:Da kann doch was nicht stimmen, aber was?

Klingt für mich jetzt erstmal nach ungleichmäßig gelängter und damit vermutlich ablegereifer Kette...
...still out here in the wind and rain ~ I look a little older but I feel no pain...

Ruben010
schaut sich noch um
schaut sich noch um
Beiträge: 15
Registriert: 4. Feb 2018, 09:34

Re: XF-Scrambler Umbau

Beitragvon Ruben010 » 20. Feb 2018, 21:31

An 5 verschiedenen Stellen und über 20 Glieder hinweg gemessen hab ich eine Abweichungen von 5mm.
Rechter und linker Kettenspanner sind 2mm unterschiedlich stark angezogen.

Kommt daher vieleicht das Ruckeln/Stottern während konstanter Fahrt?

Benutzeravatar
110515
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 336
Registriert: 21. Mai 2015, 12:21

Re: XF-Scrambler Umbau

Beitragvon 110515 » 21. Feb 2018, 00:28

Das kann gut sein.

Fällig ist der Kettensatz auf jeden Fall. Beiß in den sauren Apfel, kauf dir den Satz (ca 120€) und wechsel ihn. Danach bist du schlauer und zu 90% das Ruckeln los.
Bild


Zurück zu „Umbauten auf XF-Basis“